Mit der Solaranlage zur Unabhängigkeit?

| von |

BAUR-Immobilien

Das müssen Sie wissen!

Sie sind gern in allen Lebenslagen unabhängig? Prima, warum denn nicht auch beim Thema „Strom“? Wie wäre es mit einer eigenen Solaranlage (Photovoltaikanlage) auf dem Dach? Die Planung einer Photovoltaikanlage ist eine komplexe Angelegenheit.

In der folgenden Auflistung haben wir die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

 

 

Vorabplanung

  • Größe der Dachfläche – zur Dimensionierung der Anlage unbedingt ausmessen (möglich über Baupläne, Abzählen der Ziegel und Ähnliches)
  • Abschätzung mögliche Leistung – am einfachsten über Solarrechner
  • Dachbelegung – optimale Belegung unter Berücksichtigung von Gauben, Verschattungen, Statik
  • Entscheidung für Modulart

 


Angebote einholen

  • Solarteur in der Region suchen
  • Vor-Ort-Termin – nur so kann ein Solarteur ein ernsthaftes Angebot mit Beratung erstellen
  • Eventuell Anpassung an eigene Vorstellungen nach Beratung
  • Baugenehmigung klären – der Solarteur wird sich hinsichtlich der Vorschriften auskennen

 


Angebote bewerten und vergleichen: Angebote enthalten alle Angaben hinsichtlich

  • Module
  • Wechselrichter
  • Auslegung
  • Leistung
  • Montage- und Befestigungssystem
  • Kabel
  • Kosten
  • Zahlungsbedingungen
  • Service
  • Termine

 


Anfrage beim Netzbetreiber

  • vor Baubeginn beim Netzbetreiber wegen der Netzverträglichkeit entsprechenden Antrag stellen - Fristen beachten!
  • ca. 2 Wochen vor Inbetriebnahme kann die Anlage bei der Bundesnetzagentur angemeldet werden. Das muss zwingend vom Anlagenbetreiber selbst erfolgen. Ohne Anmeldung keine Einspeisevergütung!

 

Heutzutage setzen bereits viele Menschen auf Solarenergie. Vielleicht haben Sie auch schon mal mit dem Gedanken gespielt, Ihre eigene Solaranlage zu besitzen. Wird mit einer Solaranlage Strom produziert, spricht man von Photovoltaik.

 

Welche Leistung soll die Anlage bringen?

Dabei ist eine Frage entscheidend: Welches Ziel verfolgen Sie mit der Errichtung Ihrer PV-Anlage - Solarstrom in das öffentliche Netz einspeisen oder Eigenverbrauch des selbst erzeugten Solarstroms?

 


Welcher Grad der Eigenversorgung soll erreicht werden?

In den meisten Haushalten genügt ein Blick auf die letzten Jahresendabrechnungen des Stromversorgers, um den Jahresbedarf an Elektroenergie zuverlässig abzuschätzen.

 


Welche baulichen Gegebenheiten müssen berücksichtigt werden?

Dabei spielen vor allem die Ausrichtung und Neigung der Dachfläche eine Rolle. Außerdem muss müssen Schattenwürfe durch Bäume oder Gebäudeteile beachtet werden.

 


Wie hoch sind die Kosten?

Für die PV-Anlage eines Einfamilienhauses sollten Sie für Material- und Montagekosten mindestens 6.000 bis 9.000 Euro einplanen. Lassen Sie zusätzlich einen Speicher installieren, erhöhen sich die Kosten.

 

Zurück

Helfen Sie uns zu verbessern

Wir brauchen Ihre Hilfe!

Der Abschluss dieser Umfrage ist für das Unternehmen und unsere stetige Weiterentwicklung von größter Bedeutung und wir danken Ihnen für Ihre Mitarbeit, um uns auch in Zukunft an die Wünsche unserer Kunden anzupassen.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!