Das kostet die Erschließung eines Grundstücks!

| von |

BAUR-Immobilien

Was versteht man unter der Erschließung eines Grundstücks?

Der Begriff „Erschließung“ meint die sog. „Zugänglichmachung“ des Grundstücks, sodass das Grundstück überhaupt erst für einen Neubau nutzbar ist und bebaut werden darf.

 

Und welche Erschließungskriterien sind erforderlich?

Zu den gängigsten gehören:

  • Stromleitungen
  • Wasserleitungen
  • Abwasserkanäle
  • Telefon & Internet
  • Gas
  • Straßennetz

 

 

Wie hoch sind die Erschließungskosten?

Wie viel Sie unterm Strich an Erschließungskosten bezahlen müssen, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

  • Je weiter das zu erschließende Grundstück von den Hauptanschlussstellen entfernt ist, desto höher sind die Kosten
  • Je schwieriger die Bodenverhältnisse sind, desto höher fallen die Kosten für die Leitungen innerhalb des Grundstücks aus.

 

Richtwerte

Mit diesen Kosten müssen Sie ungefähr rechnen:

  • Stromleitung ca. 1.500 - 3.000 €
  • Wasserleitungen ca. 2.000 – 7.000 €
  • Telefon & Internet ca. 800 €
  • Gas ca. 2.000 - 3.000 €
  • Straßennetz ca. 3.000 – 15.000 €

 

Tipp:

Erschließungskosten gehören zu den Baunebenkosten und können über den Baukredit mitfinanziert werden.

Zurück

Helfen Sie uns zu verbessern

Wir brauchen Ihre Hilfe!

Der Abschluss dieser Umfrage ist für das Unternehmen und unsere stetige Weiterentwicklung von größter Bedeutung und wir danken Ihnen für Ihre Mitarbeit, um uns auch in Zukunft an die Wünsche unserer Kunden anzupassen.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!