Was ist Home-Staging?

Der Überbegriff „Home-Staging“ steht für das in „Szene setzen“ einer Immobilie. Das Vorbereiten einer Wohnung für den Kauf ist bei jeder Immobilie ein neu zu startender Prozess und wird für jede Immobilie individuell gestaltet.

Das Leistungsspektrum das wir Ihnen anbieten reicht von kleinen Profitips zu besseren Darstellung mit Ihren bestehenden Einrichtungsgegenständen und Lichtquellen bis hin zur Teil- oder Kompletteinrichtung Ihrer Immobilie mit unseren Möbeln. Bei einem kompletten Home-Staging defineieren wir unsere Zielgruppe für Ihre Immobilie und entwerfen ein Wohn- und Farbschema für jedem Raum und setzen diese mit echten Möbel und Dekorationen bis hin zum eingedeckten Tisch um.

Sehen Sie ein beeindruckendes Beispiel welches REGIO-TV gemeinsam mit uns aufgenommen hat. Herzlichen Dank an REGIO-TV für die Überlassung des Videos.

Was uns auszeichnet?

Als einziger Makler in der Region bieten wir Home Staging in diesem Umfang an. Unser Fundus an eigenen Möbeln, Lampen und Dekorationsartikel reicht für mehrere Kompletteinrichtungen zur gleichen Zeit.

Mit unserem firmeneigenen „Home-Staging“ LKW und einem eingespielten Team von Handwerkern schaffen wir komplette Wohnsituationen in Ihrer Immobilie innerhalb weniger Stunden.

Und was kostet Home-Staging?

Der Gesamtaufwand der Vermarktung finanziert sich zu 100% aus dem Mehrerlös Ihrer Immobilie. Im Erfolgsfall wird ein festgelegter Teil des Mehrerlöses für das Homestaging verwendet.

Als Eigentümer haben Sie keine zusätzlichen Aufwendungen und Kosten. Das Vermarktungsrisiko trägt BAUR Immobilien allein. Für den unwahrscheinlichen Fall, daß wir einmal eine Immobilie nicht verkaufen, trägt somit BAUR-Immobilien die gesamten Kosten und Aufwendungen für das Homestaging!

"Vorher - Nachher"

Am Beispiel einer 3 Zimmerwohnung in Oberteuringen.

Die Wohnung stand bereits leer und wurde bereits seit Monaten erfolgslos am Markt präsentiert. Nach Übernahme des Vermittlungsauftrages wurde die Wohnung für 1 Woche vom Markt genommen und in dieser Zeit wurde ein professionelles Home-Staging durchgeführt.

Auf den nachfolgenden Bilder möchten wir Ihnen anhand dieser Wohnung einige „Vorher –Nachher“ Beispiele zeigen.

Dielenproblem

  • Langer und kalt wirkender Dielenbereich
  • Keine Beleuchtung

Dielenlösung

  • Freundliche Ausleuchtung der Diele
  • Leichte zeitlose Möblierung
  • Kurze Teppichbrücken bringen Unterbrechungen in die lange Diele
  • Kunstpflanzen und Bilder vermitteln Wärme

Schlafzimmerproblem

  • Die Lilafarbene Dekoration lässt den Raum klein erscheinen
  • Der Raum bietet keinen Bezugspunkt so dass nicht abzuschätzen ist ob Schrank und Bett passen.
  • Der ungeschmückte Fensterrahmen lässt den Raum kalt und blass erscheinen

Schlafzimmerlösung

  • Die unpassende Wanddeko wurde überstrichen
  • Durch die Möblierung wird das Raumkonzept sichtbar
  • Textilien an Fenster, Boden und Bett schaffen eine gemütliche Atmosphäre
  • Deko und Pflanzen beleben den Raum

Kinderzimmerproblem

  • Fehlende Bezugspunkte für die Einschätzung der größe des Raumes
  • Fenster und Heizkörper sind dominant und unfreundlich in der Wirkung
  • Kein Raumkonzept sichtbar

Kinderzimmerlösung

  • Eine helle freundliche Möblierung zeigt das Wohnkonzept auf
  • Ein durchgängiges Farbkonzept schafft eine ruhige Gemütlichkeit
  • Textilien und Dekoration schaffen eine „echte“Wohnsituation

Küchenproblem

  • Die angejährte Küche wirkt unfreundlich und kahl
  • Der Raum wirkt „ausser Betrieb“

Küchenlösung

  • Küchenutensilien, geschickt platziert erwecken den Eindruck das die Küche „lebt"
  • Ein zusätzlicher Bartisch, gemütlich eingedeckt, zeigt die Möglichkeiten des Raumes auf
  • Einheitliches Farbschema in Kombination mit Textilien, Pflanzen und Dekoration schafft Behaglichkeit

Badezimmerproblem

  • „Metzgerhallenambiente“ durch fehlende Farbkontraste
  • Fehlende Beleuchtung
  • „Schmuddelig“ wirkend durch offene Waschmaschinenabläufe und offene Verkabelung

Badezimmerlösung

  • Spiegel , Beleuchtung und Wäschekörbe verdecken Abläufe und Verkabelung
  • Das Farbschema bietet Kontrast im Bad ohne zu aufregend zu wirken
  • Dekoration  und Pflanzen sorgen auch hier für Behaglichkeit

Wohnzimmerproblem

  • Dem eigentlich sehr gut geschnittenem Raum fehlt das Raumkonzept
  • Die ungeschmückten Fenster wirken kalt und unfreundlich
  • Nackte Glühbirnen an der Decke verschlechtern den ersten Eindruck zusätzlich

Wohnzimmerlösung

  • Die Einrichtung bringt das Raumkonzept zur Geltung
  • Lampen, Textilen und Dekoration schaffen eine Wohlfühlatmosphäre
  • Der komplett eingedeckte Tisch lädt zum Platznehmen ein

Balkonproblem

  • Der große lange Balkon erscheint trotz stattlicher Größe schmal und unfreundlich

Balkonlösung

  • Durch die Platzierung einer kleinen Sitzgruppe wird die Größe des Balkones erst offensichtlich
  • Textilien und Olivenbaum wecken Urlaubsgefühle